Unterwegs mit der Transsibirischen Eisenbahn


Am Bahnhof: Anzeigetafel und reges Treiben, überall
Leute mit Taschen, Koffern und Verkaufswaren.


Der Zug ist eingefahren...




Moskau- Ulaanbataar


Oh Gott, ist das eng - und das zu Viert?
Puh, die anderen kommen erst in Irtusk


Und es geht los!


Probeliegen und Guideschmökern.


Wodkarunde (mittags um zwei) mit unseren neuen Freunden Andrej und Alexander. Die beiden müssen leider 40 minuten später aussteigen, aber bis dahin haben wir zwei Flaschen geleert und geklärt, was ein Mercedes in Deutschland kostet.
 


An den Stopps wird alles mögliche zum Essen verkauft:
getrocknete Fische oder Fleischspieße.


Landschaften ziehen vorbei...


...ratter, ratter, ratter...


Die Stopps werden zum Scheibenwischen genutzt.


Der Speisewagen - willkommende Abwechselung zum Abteil. Wir sind wieder
mal die Einzigen und werden bestens versorgt mit Schnitzel und Bier. Mit dabei: steve und Biene, der Cowboy und das bayrische Maedchen, die uns immer noch begleiten.


Weltreisefrauen transsibirisch.


...etwas träge...


Die Landschaft wird immer schöner,


...je näher wir der Mongolei kommen.


Grenzübergang, Kühe grasen auf den Bahnsteig
(Kühe? Ein Suchbild? Anm. d. Red.).
 


Nachts im Abteil


Ein letztes mal schlafen: willkommen in der Mongolei!